Traumdeutung Burg

Allgemein:

Das Traumsymbol Burg verheißt uns erst einmal Schutz. Dieser Schutz entsteht durch das Vorhandensein von großen, breiten und hohen Mauern. Natürlich ist eine Burg auch immer Mittelpunkt von Angriffsgeschichten. In der Geschichte wurden Burgen immer schon belagert und es war den Menschen ein besonderer Ansporn, diese Burgen fallen zu sehen. Insofern kann man sagen, dass wenn Menschen diesen Traum träumen, die von anderen Menschen belagert werden. Man versucht quasi ihre Stellungen im privaten oder auch beruflichen Bereich an zu zweifeln und ihnen wieder streitig zu machen.

Psychologisch:

Psychologisch stellt das Traumsymbol Burg zweierlei dar. Zum einen die Schutzfunktion. Zum anderen aber das Vorhandensein von hohen Mauern, die uns daran hindern uns von alten Reliquien, Gedanken und Vorurteilen zu befreien. Weitere Erklärungen ergeben sich im folgenden:

  • Das Überwinden einer Burg bedeutet für den Träumenden, dass er Hindernisse zur Seite schaffen möchte.
  • Der Burghof wird häufig verglichen mit einem Marktplatz.
  • Und die Katakomben der Burg stehen gleichbedeutend mit den Gerichten und der Gerichtsbarkeit zu unserer Zeit. Dieses wiederum soll unsere Verletzbarkeit aufzeigen und unserem Bedürfnis nach familiären Urschutz.
  • Die Überreste einer Burg sind gleichzusetzen mit seelischer  Unausgeglichenheit.

Spirituell:

Die Burg ist das Sicherheitszeichen überhaupt in der Traumdeutung. Kein anderes Symbol übernimmt die Funktion in der Ausgeprägtheit.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel