Traumdeutung Dorf

Allgemein:

Das Dorf in einem Traum, ist gleich zu setzen mit dem Bestreben in einer Gemeinschaft zu leben. Das Leben in einem Dorf beinhaltet immer auch Kompromisse, die man mit anderen Menschen eingehen muss. Das häufig eher triste Leben ist geprägt vom Schutz der Gemeinschaft. Aufgrund der Arbeitssituation verschwinden viele Dörfer in Deutschland. Dennoch haben diese althergebrachten Strukturen noch heute eine gesellschaftliche Relevanz. So ist in den letzten Jahren ein Wunsch nach mehr Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gesellschaft zu erkennen. Die Familie und insbesondere die Großfamilie erhält eine Renaissance. Und bekanntlich besteht das Dorf aus vielen Großfamilien. In der Traumdeutung lassen sich verschiedene Zustände beschreiben:

  • Die Dorfkirche ist ein Abbild der Geisteshaltung des Träumenden.
  • Der Friedhof des Dorfes steht für das Alleinsein desjenigen.
  • Das Wohnen im Dorf bietet Schutz vor äußeren Einflüssen.
  • Ist im Traum ein wohlhabendes Dorf zu erkennen, so ist dieses ein Zeichen für monetären Erfolg.
  • Das Abwandern vom Dorf in die Stadt steht für den Wunsch, Neues zu erleben.

Psychologisch:

Psychologisch ist das Leben in einem Dorf nicht immer einfach. Das Zusammenleben in einem engen Verbund bedeutet auch immer eine Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen und Wünschen anderer Menschen. Da wir jeder auch ein Individuum sind, ergeben sich daraus Reibungspunkte im Zusammenleben. Nichtsdestotrotz steht das Traumsymbol Dorf in vielen Büchern für Entspannung und eine Auszeit.

Spirituell:

Metaphysisch steht das Symbol Dorf für das Yin und Yang in unserem Leben. Wir sind dazu aufgefordert, diese beiden Urkräfte in unserem Leben in Einklang zu bringen.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel