Allgemein: Der Fuß im Traum kann sehr unterschiedlich gedeutet werden. Zum einen geht es um die Optik des Fußes, zum anderen, um die Art der Verwendung des Fußes. So kann der Fuß als Werkzeug der Liebe verwendet werden, oder der Fuß verhilft uns ganz banal zu einem sicheren Stand. Ein Fuß im Traum, der nicht ganz normal ist, zeigt uns auch, dass der weitere Lebensweg nicht so geradlinig verlaufen wird, wie wir es gerne hätten. Wenn wir einen Fuß in Liebkosungen, so zeigt er uns, dass wir im Umgang mit anderen Menschen zu unterwürfig sind. Manchmal gibt es im Traum auch nur darum, dass der Fuß es uns ermöglicht  uns schnell von einem Punkt zu einem anderen zu bewegen.…

weiterlesen →

Allgemein: Man würde glauben da muss doch der Funke überspringen. Aber weit gefehlt, so einfach geht das auch im Traum nicht. Der Funke im Traum steht eigentlich immer für einen Start. Sei es nun der Start eines Motors oder der Start in einen neuen Job, immer reicht dieser kleine Funke aus, um große Wirkung zu erzielen. Entstehen die Funken ganz traditionell bei einem offenen Feuer, so ist dieses ein positives Zeichen. Häufig verbunden mit monetären Erfolgen.…

weiterlesen →

Allgemein: Der Frühling in Träumen steht für den Reifungsprozess sowohl in der Natur als auch beim Menschen. Der Reifungsprozess wird sehr schön deutlich, durch das englische Wort „spring“. Es will uns sagen, dass zu Beginn des Jahres alle Pflanzen quasi aufspringen. Im zwischenmenschlichen Sinn kann das Wort Frühling auch soviel bedeuten wie, einen Neuanfang beginnen oder bestehende Beziehungen wieder einen neuen Schwung geben.…

weiterlesen →

Allgemein: Früchte in Träumen symbolisieren den Anfang der Erde. Sie sind das Ergebnis der Reifung eines Urkorns, dass zum Schluss die fertige Frucht hervorruft. Menschen verbinden mit Früchten viel Vitalität und das Ende eines Reifungsprozesses. Übertragen auf die Arbeitswelt bedeutet das Symbol Früchte, dass unsere Arbeit zu einem guten Ende gekommen ist und wir mit uns zufrieden sein können. Wenn wir im Traum Früchte ernten dürfen, steht das dafür, dass wir unsere Arbeit entlohnt werden. Sind die Früchte nicht mehr gut, so ist dieses ein Zeichen für kommende Probleme bei der Arbeit. Ist man im Traum gerade dabei Früchte einzukaufen, kann dieses ein Zeichen dafür sein, dass es Menschen mit uns nicht immer gut meinen. Essen wir im Traum eine besonders süße Frucht, wie zum Beispiel eine Erdbeere, dann stehen wir kurz vor einem Liebesabenteuer.…

weiterlesen →

Allgemein: Das Traumsymbol Frosch ist ein typisches Symbol für Menschen, die sich gerade in einer Übergangsphase befinden. Denn gerade der Frosch ist ein typisches Tier, das sich in zwei Lebensräumen sehr gut bewegen kann. Zum einen das Wasser zum anderen das Land. So wird in seiner Wachstumsphase aus dem Kiemenatmer ein Lungenatmer. Auf den Menschen übertragen heißt das soviel wie, dass wir unsere Zelte abgebrochen haben und zu neuen Ufern unterwegs sind. Dieses Traumsymbol ist in den meisten Fällen mit einem positiven Vorzeichen zu versehen. Träumt man von einem Frosch, der sich springend fortbewegt, so soll dieses ein Zeichen sein, dass man in Zukunft genug Geld verdienen wird. Ist es aber so, dass wir im Traum einen Frosch aufessen, so werden wir sehr wahrscheinlich von einer Krankheit heimgesucht.…

weiterlesen →

Allgemein: Wer träumt schon gerne vom Friedhof. Dieses Traumsymbol möchte uns vorab schon einen Eindruck vermitteln, wie es in Zukunft einmal sein wird. Zudem sucht der Träumende auf dem Friedhof Informationen von den Toten, die er im wahren Leben nicht gefunden hat. Natürlich gibt es auch verschiedene Varianten dieses Traumes. Angefangen von Friedhofbesuchen und von Angehörigen, die eines nicht natürlichen Todes gestorben sind, bis zu Besuchen von sehr berühmten Menschen. Bedingt durch das Sterben im Alter, werden diese Träume auch vorwiegend von Senioren geträumt. Hier haben sie jetzt die ungestörte Möglichkeit sich über einen längeren Zeitraum von ihren Bekannten, Exkollegen, oder Familienmitgliedern angemessen trennen zu können. Aufgrund der vielen Träume von einem Friedhof ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Abschied nehmen sich verabschieden eines der artistischsten  Gefühle des Menschen ist.…

weiterlesen →

Allgemein: Das Traumsymbol Folter steht für den Versuch des Träumenden, seine Demütigungen zu verarbeiten. Diese sind es häufig, die dem Träumenden den Blick nach vorne verwehren lassen. Auch Gefühle der Schuld können dazu beitragen, dass der Träumende nicht den Weg nach vorne findet. Man sollte versuchen, die Folter-Träume nicht wörtlich zu nehmen. Besonders dann, wenn auch noch persönlich bekannte Menschen  im Traum gefoltert werden.…

weiterlesen →

Allgemein: Um das Traumsymbol Fluss verstehen zu können, muss man sich mit dem Gewässer als solchen beschäftigen. So kann ein Fluss in der Natur sehr unterschiedlich aussehen. Wir finden entweder einen sehr geraden Fluss vor, oder aber auch ein sehr verwinkelten mit Passagen von Stromschnellen. Auch muss die Fließgeschwindigkeit des Flusses bei der Deutung eine Rolle spielen. Ein Fluss, der sehr langsam vor sich hin plätschert, hat natürlich eine ganz andere Bedeutung als einer mit schäumender Oberfläche. So besagt besonders letzterer Fluss, dass sich der Träumende zurzeit in nicht ganz einfachen Lebensumständen befindet. Ist der Fluss dabei auch noch besonders laut, so kann dieses bedeuten, dass es Menschen gibt, die ihm nichts Gutes wollen und hinter seinem Rücken über ihn lästern.…

weiterlesen →

Allgemein: Das Traumsymbol Flucht ist recht einfach zu deuten. Wenn man im Traum auf der Flucht ist, so ist dieses eigentlich immer als die Flucht vor sich selbst zu deuten. Dieses heißt nichts anderes, als dass wir den Problemen aus dem Weg gehen wollen. Der Traum Flucht soll uns helfen, die Gefahr zu erkennen und so geeignete Maßnahmen für unsere Zukunft einleiten. Zuweilen träumt man, dass man anderen zur Flucht verhilft. Dieses heißt nichts anderes, als das Hilfsbereitschaft im Beruf oder auch im Privaten ausgenutzt wird.…

weiterlesen →

Allgemein: Der Traumbegriff Floß ist ein schönes Gleichnis für die Abenteuer des Lebens. Ohne ein Floß wäre es nahezu unmöglich, durch das große Meer unserer Emotionen zu gelangen. Dabei ist das Floß ein einfaches, aber unverwüstliches Fortbewegungsmittel. Je nachdem in welchem Zustand sich das Meer befindet, ergibt sich eine genaue Traumdeutung. Muss das Floß sich durch eine hohe, aufgewühlte See kämpfen, so ist auch die emotionale Welt des Träumenden eher aufgewühlt. In der Art, wie das Floß diese Fahrt übersteht, ergibt sich eine Traumdeutung im positiven wie im negativen Sinne.…

weiterlesen →

Allgemein: Das Traumsymbol Fliegen ist schon eines derjenigen aus der Frühzeit des Menschen. Die Faszination sich wie ein Vogel im Raum bewegen zu können hat die Menschen vielfache Versuche dahin gehend unternehmen lassen. Trotzdem sollte der Träumende bei dieser Art Träume nicht den Boden unter den Füßen verlieren.…

weiterlesen →

Allgemein: Eines der archaischen Elemente ist das Feuer. Träumen wir also vom Feuer, so bewegen wir uns immer ganz nahe an den Wurzeln unseres Seins. Wenn wir Menschen ein Feuer sehen, so betrachten wir es mit Demut und Gleichmut. Dieses ist auch einer der Gründe, warum wir so gerne vor dem Kaminfeuer sitzen. So freuen wir uns nicht ohne Grund jedes Jahr auf das Osterfeuer. Und dieses nicht nur aus religiösen Gründen, sondern auch weil wir das Feuer so lieben. Der Unterschied zwischen Menschen und Tieren besteht ja bekanntlich darin, dass wir uns das Feuer zunutze gemacht haben. Erst mit dem Feuer waren wir in der Lage uns unserer Lebensmittel leichter verdaulich zu machen. Träumen wir ein besonders helles Feuer, so soll uns das sagen, dass eine geistige Offenbarung bevorsteht.…

weiterlesen →

Allgemein: Federn haben eine besondere Symbolkraft in vielen Naturvölkern. So haben die Indianerstämme Nordamerikas schon vor vielen Jahrhunderten die verschiedensten Federn als Ausdruck ihrer gegenseitigen Schätzung verwendet. Zum einen spielte die Anzahl der Federn eine Rolle (der Ranghöchste im Clan hatte auch die meisten Federn auf seinem Kopf), zum anderen auch die Qualität der Federn. Federn von einem besonders seltenen Vogel durften nur die Schamanen der Indianer tragen. Wenn wir nun von Fehlern träumen, so kann dieses zum einen bedeuten, dass wir uns besonders mächtig und eitel fühlen wollen, oder zum anderen, dass wir unser angestammtes Verhalten nach außen hin etwas gewaltfreier darstellen lassen. In welcher Weise wir die Federn deuten sollen, hängt entscheidend von der Farbe der Federn ab: Weiße Federn stehen für die Unschuld des Menschen und das er kein Wässerchen trüben könnte. Dunkle Federn hingegen weisen auf bevorstehende Probleme hin. Und schlussendlich Federn die über uns schweben, zeigen die Hoffnungslosigkeit unserer Vorstellungen. …

weiterlesen →

Allgemein: Beim Träumen von Farbe muss vorab Folgendes angemerkt werden: Unsere eigenen Vorlieben und Abneigungen gegenüber Farben überlagern die allgemeine Farbsymbolik. Auch die vielen Farbvariationen, Farbschattierungen, Intensität sowie Helligkeitsgrade können in der allgemeinen Deutung kaum berücksichtigt werden.  Die Deutung der Farben kann nur für Träumer aus dem westlichen Kulturkreis gelten, da die gleichen Farben in asiatischen und teilweise auch afrikanischen Landesteilen eine völlig andere Bedeutung haben können. Die Primärfarben, also rot, gelb und blau, zeigen ursprüngliche und unverfälschte Energien, während die Sekundärfarben für vermischte Energien stehen. Die rote Farbe steht für Energie, Körper, Blut,  Herz Vitalität und monarchische Macht, blau ordnet man der Seele zu.  Eine besondere Bedeutung kommt der Farbe kirschrot zu, die besonders mit Erotik und Sexualität in Verbindung gebracht wird. Die Farbe Orange deutet auf Mitgefühl. Gelb gilt als Farbe des Geistes, Intellekt und Kommunikation. Weiß vereinigt alle Farben, ist das Licht. Es steht sowohl für das Absolute als auch für Frau, Gefühlsarmut und  Unschuld. Es kann leicht verschmutzen, eventuell der Hinweis darauf, dass es etwas zu bereinigen gilt. Die Farbe schwarz verkörpert dagegen das Unbewusste, das Männliche, Macht aber auch Kreativität. Schwarz-weiß deutet auf innere ungelöste Widersprüche und Konflikte. Die Farbe grün wird dem Leben, dem Schöpferischen und der Erneuerung, grau eher dem Tod zugeordnet. Beige gilt als Farbe des Alltäglichen. Violett erscheint dagegen als Farbe des Unentschlossenen, Zögerlichen und kann den Wunsch nach geistiger Leidenschaft. Häufig erschließt sich die Bedeutung der Farben im Traum auch erst durch die Symbole, die sie begleiten. Sie sind jedoch das ideale Medium um Gefühle auszudrücken.…

weiterlesen →

Allgemein: Mit der Familie im Traum verbinden wir ureigene Sicherheitsvorstellungen. Dieses begründet sich schon aus der Zeit vor der Geburt. Unserer Mutter als ein Teil der Familie, hat uns mit ihrem Körper schützend ausgetragen. Nach der Geburt wurde die Familie größer, und wir mussten lernen, Beziehungen zu anderen Familienmitgliedern aufzubauen. Später fällt es uns schwer, die Bande mit der Familie zu brechen, auch wenn schwerwiegende Ereignisse (tätige Übergriffe) aufgetreten sind. In den meisten Träumen jedoch wird die Familie als etwas Positives dargestellt. Sie sollen uns happy machen und uns in unserem Lebensweg stützend zur Seite stehen. Träumen wir dennoch einmal etwas Negatives über ein Familienmitglied, so muss genau hin geguckt werden, in welchem Verhältnis wir zu dieser Person stehen. Anschließend können wir bei der Traumdeutung genauer hinschauen.…

weiterlesen →

Allgemein: Das Fallen im Traum hat mehrere Bedeutungen. Allgemein ist es als Mahnung zur Achtsamkeit in einer bekannten Situation zu verstehen und fordert uns auf, realistisch und zielgerichtet zu bleiben (sozusagen „nicht abzuheben“). Fallen steht häufig für Gefahren auf unserem zukünftigen Lebensweg. Der Verlust an Selbstvertrauen oder umwälzende Veränderungen, die uns zur Änderung oder gar Aufgabe eigener Ziele und Werte zwingen, können die Ursache sein. Entscheidend für die Traumdeutung sind auch die Umstände des Fallens:…

weiterlesen →

Allgemein: Um die Symbolik einer Falle im Traum genau zu erfassen, ist es notwendig, dass man schaut, ob man die Falle selber angelegt hat oder ob sie von einem anderen angelegt wurde. Ersterer Fall zeigt einem, dass man auf dem richtigen Weg ist, seine Ziele durchzusetzen, auch wenn man dabei jemanden in eine Falle gehen lassen muss. Ist man nun selber derjenige, der in die Falle getreten ist, so ist es ein Hinweis, das man sich nicht tief greifend genug mit der Aufgabe beschäftigt hat und nun einsehen muss, dass man den falschen Weg gegangen ist.…

weiterlesen →

Allgemein: Die Fahne im Traum fordert den Träumer im Allgemeinen dazu auf, seine innere Gedankenwelt mit seiner nach außen gerichteten Handlungsebene abzugleichen und beide ggf. zu harmonisieren. Daneben gibt es noch zahlreiche Zusatzbedeutungen für Fahnen.  Während kommerzielle Motive auf Fahnen den Wunsch nach Besitz anzeigen können, gelten individuell gestaltete Fahnen als Symbol für das Einzigartige und besondere Fähigkeiten oder Talente des Träumers. Vielleicht sollen diese Fahnen ihn sogar dazu ermutigen, besser auf seine eigenen Kräfte zu vertrauen.  Dies gilt besonders dann, wenn die eigene Fahne selbst gehisst wird.  Folgt man im Traum einer Fahne, so deutet das auf den geheimen Wunsch nach Leitbildern oder Idealen. Ist der Träumer selbst der Fahnenträger, so könnte das auf hohes Prestige und Auszeichnungen verweisen. Flatternde Fahnen werden dagegen eher mit künftig drohenden Alltagssorgen in Verbindung gebracht. Gesenkte Fahnen symbolisieren Schuld und Reue.…

weiterlesen →

Allgemein: Wenn eine Fackel im Traum eine wichtige Funktion hat, so übernimmt sie die Aufgabe, Licht in unsere Gedanken zu bringen. Außerdem übernimmt die Fackel die Aufgabe, unserer Pläne für die Zukunft zu begleiten und uns durch ihr Licht den rechten Weg zu weisen. Trägt der Träumende im Traum eine Fackel, so kann dieses auch ein Hinweis auf die Wertschätzung einer uns bisher unbekannten Personen seien. Ist das Fackelfeuer gerade ausgegangen, so muss man sich damit abfinden, dass einige der Ideen, die man für die Zukunft hatte, sich nicht erfüllen lassen. Eine Fackel, die auf einen herunterfällt, verheißt für die Zukunft nichts Gutes. Nimmt der Träumende an einem Fackelzug teil, so genießt derjenige viel Ansehen in seiner Umgebung.…

weiterlesen →

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden