Traumdeutung Fackel

Allgemein:

Wenn eine Fackel im Traum eine wichtige Funktion hat, so übernimmt sie die Aufgabe, Licht in unsere Gedanken zu bringen. Außerdem übernimmt die Fackel die Aufgabe, unserer Pläne für die Zukunft zu begleiten und uns durch ihr Licht den rechten Weg zu weisen. Trägt der Träumende im Traum eine Fackel, so kann dieses auch ein Hinweis auf die Wertschätzung einer uns bisher unbekannten Personen seien. Ist das Fackelfeuer gerade ausgegangen, so muss man sich damit abfinden, dass einige der Ideen, die man für die Zukunft hatte, sich nicht erfüllen lassen. Eine Fackel, die auf einen herunterfällt, verheißt für die Zukunft nichts Gutes. Nimmt der Träumende an einem Fackelzug teil, so genießt derjenige viel Ansehen in seiner Umgebung.

Psychologisch:

In psychologischer Sicht sagt man, dass die Fackel uns mehr Selbstachtung verleiht. Davon profitieren auch andere Menschen, die sich in der Nähe des Träumenden aufhalten. Eine andere Bedeutung der Fackel ergibt sich aus zwischenmenschlichen Gefühlen. Denn die Liebe zwischen zwei Menschen wird gerne mit offenem Licht symbolisiert. Und wichtig!! Es soll das ganze Leben über lodern. Ein Erlöschen der Fackel wäre gleichbedeutend zu setzen mit dem Ende der Liebe in der Zweisamkeit.

Spirituell:

In metaphysischer Sicht stellt die Fackel etwas sehr Archaisches dar. Sie soll uns helfen, den richtigen Weg im Leben zu finden.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel