Traumdeutung Fluss

Allgemein:

Um das Traumsymbol Fluss verstehen zu können, muss man sich mit dem Gewässer als solchen beschäftigen. So kann ein Fluss in der Natur sehr unterschiedlich aussehen. Wir finden entweder einen sehr geraden Fluss vor, oder aber auch ein sehr verwinkelten mit Passagen von Stromschnellen. Auch muss die Fließgeschwindigkeit des Flusses bei der Deutung eine Rolle spielen. Ein Fluss, der sehr langsam vor sich hin plätschert, hat natürlich eine ganz andere Bedeutung als einer mit schäumender Oberfläche. So besagt besonders letzterer Fluss, dass sich der Träumende zurzeit in nicht ganz einfachen Lebensumständen befindet. Ist der Fluss dabei auch noch besonders laut, so kann dieses bedeuten, dass es Menschen gibt, die ihm nichts Gutes wollen und hinter seinem Rücken über ihn lästern.

Psychologisch:

Im psychologischen Sinne wird der Fluss als das Transportmittel der Energie verstanden. Dabei ist es wichtig zu verstehen, wie die Energie im Fluss entsteht. So steht ein sprudelnder Fluss mit sehr klarem Wasser für die Reinheit der Seele und für ein Leben ohne Sorgen. Wenn außer uns im Fluss noch andere wichtige Dinge (z. B. ein großer Lachs) sind, dann ist das ein Ausdruck, dass wir gut in einem Team arbeiten können. Daher ist es verständlich, dass Menschen vorwiegend Träume dieser Art träumen möchten.

Spirituell:

Auf metaphysischer Ebene steht der Fluss für die Energie, die durch unsere Meridiane den ganzen Körper durchströmen. Außerdem ist der Fluss als der archaische Lebensraum zu verstehen. In ihm finden alle Stadien des Lebens ihren Anfang.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel