Traumdeutung Geometrische Figuren

Allgemein:

Geometrische Figuren lassen sich in Träumen durch sogenannte Mandalas spezifizieren. Dieses sind geometrische Figuren, die Kräfte des Universums mit der Grundstruktur des Träumers koppeln. Wenn man genau hinschaut, wird man sie in vielen Träumen wieder finden. Die anderen klassischen geometrischen Figuren wie Dreieck, Quadrat, Kreis und Pentagramm lassen sich genauso in Träumen wieder finden.
Deshalb werden wir im weiteren einige dieser geometrische Figuren erläutern:

  • Das Dreieck ist das Symbol für das Zusammenführen auf einen Punkt. Außerdem ist es für die Deutung nicht unwichtig, wie das Dreieck im Raum steht. Ist die eine Spitze des Dreiecks senkrecht nach unten ausgerichtet, so verbinden wir mit ihr die weibliche Schamregion. Während ein mit der Spitze senkrecht nach oben stehendes Dreieck den Männern zugeordnet wird.
  • Eine andere wichtige geometrische Figur ist das Pentagramm. Dieses steht für die Ausgeglichenheit eines Menschen. Man kann mit ihr auch die die optimalen Proportionen eines Menschen erklären.
  • Das Quadrat finden wir sehr häufig im Traum. Natürlich muss man erst einmal lernen, dieses Symbol auch optisch zu erkennen. Wie vier Seiten eines Körpers stehen für die Festigkeit unserer Welt.
  • Der Kreis steht ganz eindeutig für Frauen. Das ergibt sich schon daher, dass die Proportionen der weiblichen Wesen dieser geometrischen Form am nächsten kommen. Eine andere Deutungsmöglichkeit besteht darin, dass wenn wir Kreise im Traum gesehen diese uns der völligen Harmonie ausstatten. In einem Kreis hat weder Anfang noch Ende.

Psychologisch:

Vom psychologischen Gesichtspunkt sind folgende geometrische Figuren von großer Wichtigkeit:

  • Der Mittelpunkt ist der Punkt, den man auch den Ursprung nennt.
  • Die Spirale ist die Basis unseres Daseins. Ein typisches Beispiel sind die Spiralnebel ferner Galaxien. Gehen wir von außen nach innen auf einer Spirale, so nähern wir uns der Mitte. Dreht sich die Spirale dabei, sodass es aussieht, als würde sie immer näher kommen, so ist dieses ein Zeichen für Erleuchtung.
  • Alle Formen eines Sterns sind Ausdruck nach der Vollkommenheit des Menschen.

Spirituell:

Auf mit der metaphysischen Ebene stehen geometrische Figuren für die Fähigkeit sich in andere Menschen hineinversetzten zu können.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel