Traumdeutung Grube

Allgemein:

Die Grube im Traum warnt uns vor Konflikten und Schwierigkeiten. Sie kann Angst und Verzweiflung vor Unglück symbolisieren. Hebt man selbst die Grube aus, so hat man die Probleme möglicherweise selbst verursacht. Tun dies andere, so deutet dies auf Ohnmachtsgefühle. Der Sturz in die Grube weist auf besonders starke Schwierigkeiten hin. Kann der Träumende die Grube überspringen, so hat er mutmaßlich die Kraft, das zugrunde liegende Problem selbst zu lösen.

Psychologisch:

Die Grube symbolisiert hier das Unterirdische. Wichtig ist es, bei diesem Symbol ganz besonders die Begleitumstände bei Träumen, in denen eine Grube auftaucht mit in die Deutung einzubeziehen. Rettet der Träumende einen ihm nahestehenden Menschen aus der Grube, so deutet das darauf hin, dass er über geheimes Wissen verfügt, wie dem Betroffenen zu helfen wäre. Der Fall in die Grube kann auf einen unverarbeiteten Unfall hindeuten, der in  seiner Folge vermutlich mit starken Einschränkungen verbunden war. Schubst der Träumende jemanden in eine Grube, so unterdrückt er wahrscheinlich einen Persönlichkeitsanteil.

Spirituell:

Die Grube steht für das Nichts, vielleicht sogar für den Tod. Es gibt keine Wahl. Der Träumende muss irgendwie weiter machen, auch wenn es ausweglos erscheint. So erfordert die Lebensphase, in der die Grube im Traum auftaucht, meist sehr viel Kraft und Mut.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel