Traumdeutung Halluzinationen

Allgemein:

Träume können so schnell wechseln, dass man sich später an einzelne Bestandteile eines Gesamtraumwerkes nicht mehr erinnern kann. Diese Halluzinationen sind quasi das Ergebnis von synaphischen Explosionen in unserem Gehirn. Deshalb passiert es auch häufig, dass sich Gegenstände und Personen sehr schnell und sehr stark verändern. So kann aus einem alten Mann auch ganz urplötzlich ein junger Mann werden. Halluzinationen können aber auch dadurch entstehen, dass Dinge des täglichen Lebens Eigenschaften bekommen die eigentlich gar nicht zu ihnen gehören. Dazu haben Halluzinationen die Aufgabe, Menschen Dinge zu ermöglichen, die Sie normalerweise nie tun würden.

Psychologisch:

Vom psychologischen Standpunkt aus haben Halluzinationen die Aufgabe verschüttete Ereignisse aus der Vergangenheit des Träumenden wieder an die Oberfläche zu spülen. Im Traum nun ist es dem Träumenden möglich, diese Ereignisse in Form von Halluzinationen verschlüsselt aufbrechen zu können. Der Träumende hat die Möglichkeit, Emotionen auf andere Menschen zu übertragen, um damit sein persönliches Ich zu schützen. Als ein Beispiel dazu, kann der Übergriff eines Erwachsenen auf ein Kleinkind dienen, bei dem das Kleinkind diesen Missbrauch zulassen kann, aber die äußeren Umstände der Halluzinationen völlig verändert.

Spirituell:

Die metaphysische Ebene von Halluzinationen ist als die verschlüsselte Botschaft unseres Urinstinkt zu verstehen.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel