Traumdeutung Schere

Allgemein:

Die Schere in einem Traum steht für die Aufgabe, unwesentliche Dinge von Wesentlichen zu unterscheiden. Dabei müssen diese Dinge oder Aufgaben nicht unbedingt materieller Natur sein. Die Schere kann auch dabei hilfreich sein unsere Seele zu korrigieren. Häufig wird das Bildnis einer Operationsschere geträumt. Dann möchte uns der Traum sagen, dass wir mit noch größerer Präzision an uns arbeiten müssen. Ein anderer Aspekt dieses Traumsymbols liegt in seinem sexuellen Hintergrund. So steht dieses Symbol für häufig unbegründete Ängste, sein Glied verlieren zu können. Dieses heißt nichts anderes, als dass wir Angst vor dem Versagen in sexuellen Belangen haben. Auch die Trennung von einem Lebenspartner kann mit der Schere verbunden werden.

Psychologisch:

Korrekturen, die mit einer Schere unternommen werden, sind eigentlich immer irreversibel. Deshalb ist es unbedingt notwendig, vor jedem Schnitt sich genau über die Folgen im Klaren zu werden. Sehr häufig weist dieses Symbol auf zwischenmenschliche Probleme hin. Dabei übernimmt die Schere die schon lange vorausgegangene Trennung, mit  seiner Fähigkeit das Band der Beziehung durchtrennen zu können. Diese häufig irreversible Situation hat auch etwas Bereinigendes. Eine andere Form der Symbolik liegt darin, wenn man eine Schere schleift. Dann steht die Schere eher dafür, dass wir unsere Kommunikation besser schärfen sollten. Erwähnen wir im Traum eine unscharfe, stumpfe Schere, so ist die Kommunikation gestört und unsere Wörter klingen bisweilen etwas einsilbig.

Spirituell:

Die spirituelle Sichtweise des Symbols Schere geht hauptsächlich in ihrer Doppeldeutigkeit. So hat sie die Fähigkeit wichtige Kommunikationswege zu durchtrennen und im gleichen Atemzug eine Einheit zwischen Körper und Geist herzustellen.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel