Traumdeutung Teer

Allgemein:

Grundsätzlich weist Teer im Traum auf die negative Seite des Menschen hin. Und genauso wie der Teer so ist es auch im wirklichen Leben. Die Fähigkeit mit der es uns nur schwerlich gelingt, uns unsere schlechten Manieren ab zu gewöhnen wird im Traum mit dem Begriff Teer sehr bildhaft dargestellt. Auch in Liebesbeziehungen besagt der Begriff Teer nichts anderes, als dass man gerade nicht in der Lage ist sich von dieser langjährigen Beziehungen einfach lösen zu können.

Psychologisch:

Die Bilder die wir bisweilen träumen, zeigen sehr deutlich was unter dem Begriff Teer zu verstehen ist. Diese schwarze Masse, die bei der Herstellung von Erdöl übrig bleibt, hat die Funktion uns unseren Fußweg zu ebnen. Dabei passierte es jedoch immer häufiger, dass wir, besonders im Sommer, auf dieser geteerten Straße feststecken. Der anschließende Versuch von dort wieder los zukommen wird auch dahingehend interpretiert, dass wir uns gerne von bestehenden Bindungen trennen möchten. Nur wenn es uns gelingt, uns von diesen althergebrachten Beziehungen zu lösen, sind wir in der Lage uns weiterzuentwickeln. Für eine saubere Traumdeutung, ist es jedoch wichtig auch die anderen Traumelemente im Zusammenhang mit dem Element Teer zu analysieren. Beispielhaft sei hier gesagt, dass das Streichen eine Zauns mit Teerfarbe, häufig mit der Notwendigkeit seine Familie schützen zu wollen verbunden wird.

Spirituell:

Die spirituelle Sichtweise des Symbols Teer ist grundsätzlich negativ behaftet, resultierend aus seiner dunklen Farbe.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel