Traumdeutung Testament

Allgemein:

Wenn wir in einem Traum ein Testament vorfinden, so besagt dieses, dass es für uns an der Zeit ist, sich Gedanken zu machen über die Menschen, die wir lieben. Manche Traumdeutungen sagen, dass es bei diesem Symbol eigentlich nur um das Versprechen geht, für jemanden zu sorgen. Mit dem Testament einher geht der Gedanke, dass dieses rechtskräftige Dokument dazu dient, große Teile unserer Gesellschaft festzulegen. Alleine durch das Testament wird ein sehr großer, monetärer Bestandteil unserer Gesellschaft von einer Generation zur anderen verschoben. Andere Traumdeutung besagen, dass werden wir von diesem Symbol träumen wir ein relativ hohes Alter erreichen werden.

Psychologisch:

Die Kraft des Träumenden sein Testament zu schreiben, ist häufig gleichbedeutend mit dem Start in ein neues Berufsfeld. Viele Menschen glauben, dass ein Testament immer etwas Endgültiges ist. In Wirklichkeit aber ist es vielmehr so, dass ein Testament in vielen Fällen mehrfach geändert wird. Besonders wenn ein Testament schon relativ früh aufgesetzt wurde, ist es im Laufe der Jahre und Jahrzehnte immer wieder notwendig Änderungen vorzunehmen oder Anpassungen zu machen. In jedem Falle ist es ratsam, schon in mittleren Jahren ein Testament aufzusetzen, um den später nachfolgenden Generationen eine klare und eindeutige Willenserklärung mitzuteilen.

Spirituell:

Vom spirituellen Standpunkt aus ist ein Testament der Entschluss die Teile seines Lebens, die er nicht mehr erleben kann, für nachfolgende Generation vorzuzeichnen. Damit hat er die Möglichkeit, auch in die Zukunft hinein etwas zu bewirken, was er zu Lebzeiten vielleicht nie erreicht hat.

© traumdeuter-werden.de

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel